Das Palästinalied

"Palästinalied (Walther von der Vogelweide)"

Eine Musikszene hat sich vereint, um gemeinsam ein Lied zur Unterstützung notleidender Kinder in Israel und Palästina zu produzieren.
Initiiert von VAN LANGEN haben sich zwanzig bekannte Ensembles aus dem Bereich der Mittelalter- und Independent Musik zusammengetan und interpretieren jeweils eine Strophe eines der bekanntesten Lieder des Mittelalters:
Das Palästinalied des Walther von der Vogelweide (um 1220).
Benefiz:
Unter dem Motto "Schwerter zu Pflugscharen" kommt der Benefizbeitrag zwei Kinderkrankenhäusern in Jerusalem und Bethlehem zur Anschaffung medizinischer Geräte zugute.
Entstehungsgeschichte:
Das Palästinalied-Projekt vereint zwei große Visionen. Zum einen, ein musikalisches Kunstwerk zu schaffen, das in seiner Art einzigartig ist, zum anderen aktive und finanzielle Hilfe für notleidende Kinder zu leisten.
Eines der bekanntesten Lieder des Mittelalters Walther`s von der Vogelweide geschrieben um 1220 ist mit seinen 13 erhaltenen Strophen für dieses Projekt ideal.
Im Sommer 1999 kam der Kontakt zum Großprior des OMCTH zustande. Dieser Orden unterstützt verschiedene Hilfswerke im "heiligen Land". So wurde der Grundstein für diese einmalige und einzigartige Produktion gelegt.
Dieses Projekt konnte nur Zustande kommen, indem von allen Interpreten eine klare Struktur eingehalten wurde. So wurden Tonart, Geschwindigkeit und Versmaß vorgegeben.
Diese nötigen Vorgaben waren natürlich ein Eingriff in die künstlerische Freiheit des Einzelnen. Eine Nichteinhaltung oder eine Absage auch nur einer Gruppe oder Interpreten hätte die gesamte Produktion gefährdet. Die langwierige und mühselige Arbeit des Zusammensetzens der einzelnen Beiträge wurde mit viel Feingefühl in einem Münchner Tonstudio vorgenommen und das Ergebnis ist groß und wahrlich einzigartig.
Jede der auf 1500 Exemplare limitierten CDs ist handnummeriert. Poeta Magica spielt auf der CD mit 2:31 min einen der längsten Parts auf der 30:48 min langen CD.
zurück zur CD-Seite